Fenster Einbruchschutz

Fenster Einbruchschutz – So sichern Sie ihre Fenster vor Einbrechern

Fenster sind zusammen mit Türen die größten Schwachstellen beim Einbruchschutz. Einbrecher steigen meist über ein Fenster oder eine Terrassentür in ein Haus ein, denn dies ist die schnellste und einfachste Methode – wer haut schon ein Loch durch die Hauswand? Vor allem im Erdgeschoss gilt es also Fenster besonders zu sichern. Dafür gibt es mehrere sinnvolle technische Hilfsmittel, die wir Ihnen hier vorstellen möchten:

Fensteralarm


Fensteralarme sind kleine elektronische Geräte, die aus zwei Teilen bestehen: Ein Teil wird im Haus am inneren und ein Teil am äußeren Fensterrahmen befestigt, meist per Klebestreifen. Einmal scharf gestellt, gibt der Fensteralarm einen lauten Alarmton von sich, wenn der Kontakt zwischen den beiden Teilen unterbrochen wird – das ist immer der Fall, wenn das Fenster geöffnet wird. Einbrecher können Fensteralarme meist schon von draußen erkennen und werden erst gar nicht versuchen, das Fenster aufzuhebeln. Solche Fensteralarme werden mit Batterien bzw. Akkus betrieben, welche mehrere Monate lang halten. Die Geräte sind gar nicht teuer, das 3er Set Elro SC07/3 gibt es bereits für unter 7 Euro.

Glasbruchmelder


Ein Glasbruchmelder ist ebenfalls ein elektronischer Einbruchschutz für Fenster: Dieses Gerät wird einfach von innen auf die Fensterscheibe geklebt und meldet dann, wenn das Glas stark erschüttert wird bzw. bricht. Wie die Fensteralarme auch ist der Alarm eines Glasbruchmelders sehr laut, rund 85 Dezibel werden bei den meisten Geräten erreicht – das schlägt jeden Einbrecher in die Flucht! Auch Glasbruchmelder haben den Effekt, dass sie sehr gut von Außen gesehen werden können und so schon von vornherein abschrecken. Sehr zu empfehlen ist der Glasbruchmelder von Safety First, der zusätzlich mit einer blinkenden LED auf sich aufmerksam macht und wird mit normalen AAA BAtterien betrieben – bei vielen anderen Produkten sind es teure, exotische Batterietypen. Hier bekommen Sie den Safety First Glasbruchmelder für ca. 14 Euro

Einbruchhemmende Fensterfolie

Einbruchhemmende Folie ist ein einfaches, aber geniales Mittel um Ihre Fenster einbruchsicher zu machen. Diese sehr dicke, reißfeste und selbstklebende Folie wird einfach von innen auf das Fenster aufgetragen und bindet die Scherben an sich, wenn das Fenster eingeschlagen wird. Dies sorgt natürlich für Panik bei jedem Einbrecher, es bedarf nämlich viel Zeit und speziellem Werkzeug, wenn man durch diesen Verbund aus reißfester Folie und Glasscherben hindurch möchte. Die Folie ist zwar nicht sehr günstig, aber gerade für Kellerfenster und die Fenster im Erdgeschoss bringt sie ein großes Maß an Einbruchschutz. Hier bekommen Sie einbruchhemmende Fensterfolie

Warnaufkleber

Warnaufkleber mit Aufschriften wie „Alarmgesichert“ oder „Videoüberwacht“ werden wahrscheinlich nicht jeden Einbrecher davon abschrecken einen Einbruchsversuch zu wagen. Aber wenn man die sehr geringen Anschaffungskosten bedenkt, dann ist es allemal einen Versuch wert. Und wenn Sie dann wirklich sichtbar neben dem Aufkleber einen Fensteralarm oder einen Glasbruchmelder installiert haben, dann wirken solche Aufkleber umso warnender. Hier bekommen Sie Alarm Warnaufkleber fürs Fenster

Fazit

Fenster Einbruchschutz ist eine einfache und kostengünstige Angelegenheit, mit wenigen Mitteln kann man hier sehr viel Sicherheit erlangen. Fensteralarm und Glasbruchmelder sollten auf jeden Fall genutzt werden, die einbruchhemmende Folie ist etwas für diejenigen die gerne noch ein wenig beruhigter schlafen wollen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

, , , , , , , , , ,

5 Antworten zu Fenster Einbruchschutz – So sichern Sie ihre Fenster vor Einbrechern

  1. Dennis 26. August 2013 at 11:17 am #

    für unsere neuen ThermoMax Kunststofffenster haben wir auch Fensterfolie genommen, mit normalen Mitteln sollte hier keiner reinkommen. Ich denke das reicht aus, wobei ich die Alternativen gut finde. Alleine so ein Aufkleber kann abschreckend sein, dann suchen sich die Räuber evtl. doch ein anderes Haus.

  2. Becruily67 28. September 2013 at 12:31 pm #

    Die Fensterfolie werde ich mir auch mal zulegen. An sowas habe ich bis jetzt noch gar nicht gedacht. Aber recht hast du auf jeden Fall. Also ich habe bis jetzt nur die Türen gesichert und dacht echt das es reicht. Aber wenn man mal kurz logisch nachdenkt eine Scheibe ist schnell eingeschlagen.

  3. Zieh-Fix 7. Januar 2014 at 8:58 am #

    Ich halt die Fensterfolie zwar auch für Sinnvoll, aber wenn ein Einbrecher z,B. ein Fenster oder eine Terassen-Türe aushebelt, dann bringt die Folie recht wenig. Außerdem, wen bitte schmeißt heut zutage noch ein Fenster ein? Das macht ja mehr krach als alles andere.

    Sinnvoll finde ich den Fensteralarm, denn sobald das Fenster bzw. die Türe geöffnet wird, ertönt ein lautes Alarm-Signal.

  4. Lummel 17. Juli 2014 at 9:12 am #

    Eine tolle Auflistung für nachträglichen Einbruchschutz! Das ist natürlich eine günstigere Alternative als Fenster auszutauschen.
    Beim Kauf von neune Fenstern sollte man allerdings gleich auf bestimmte Widerstandsklassen achten damit guter Einbruchschutz besteht.

  5. Ralf H. 4. Februar 2015 at 12:21 pm #

    Hallo,

    Die Mini-Fenstersicherung ist zwar eine kostengünstige Alternative zu Alarmanlagen, jedoch wäre diese Option nichts für mich. Meine Familie und mein Heim sind mir sehr wichtig und ich möchte beides schützen können, egal wo ich bin. Ich habe ein freistehendes Haus, also keine direkten Nachbarn die einen Alarm hören könnten, falls jemand einbricht. In diesem Fall würde die Mini-Fenstersicherung wenig Sinn machen. Für Wohnungen ist sie jedoch eine super Alternative.

    Für Hausbesitzer empfehle ich jedoch die Alarmanlage von Blaupunkt, denn sobald jemand in mein Heim einbricht, werde ich sofort via SMS oder Anruf informiert und ich kann sofort agieren. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her, finde ich diese Alarmanlage auch sehr gut.

    Der Ferrari unter den Alarmanlagen ist die Abus Secvest IP Komplettset mit Funk-Öffnungsmelder. Dieser ist jedoch, leider für mein Budget zu teuer.

    Die dritte Option ist die Alarmanlage von Olympia, da sie gute Bewertungen hat und die billigste Variante anbietet.

    Trotz dessen, habe ich mich für die Blaupunkt Alarmanlage entschieden und es bis heute nicht bereut.

    Ein wichtiger Tipp: Bei der Beschaffung von Sicherheitseinrichtungen für das traute Heim, empfiehlt es sich keine Fehl- bzw. Impuls-Käufe zu tätigen. Es geht hier um die Sicherheit ihrer Familie und ihres Heimes!!!

    Viel Erfolg bei der Suche eines geeigneten Systems!

    Ralf

Schreibe einen Kommentar