minimax-mx50-gasmelder

Das ist wichtig bei der Wahl eines Gasmelders

Wenn Sie eine Gasheizung oder eine Gastherme zur Warmwasserbereitung im Haus oder in der Wohnung haben, dann ist es von größter  Wichtigkeit, dass Sie einen Gasmelder in der Nähe installiert haben. Denn selbst bei modernen und gut gewarteten Heizungsanlagen kann es zu Gasunfällen kommen! Die Wahrscheinlichkeit ist zwar äußerst gering, wenn der Notfall aber eintritt, ist der Schaden umso größer: Im schlimmsten Fall wird eine Gasexplosion verheerende Folgen nach sich ziehen. Damit Sie bei austretendem Gas frühzeitig gewarnt werden, ist ein Gasmelder, welcher gerade einmal um die 40-50 Euro kostet, die beste Lösung!

Nach diesen Kriterien wählen Sie Ihren Gasmelder

Damit Sie sich rundum sicher fühlen können, sollten Sie bei der Auswahl eines Gasmelders ein paar Sachen berücksichtigen. Deswegen haben wir hier eine kleine Liste mit wichtigen Auswahlkriterien für Gasmelder für Sie zusammengestellt:

  • Welche Art von Gas – Gasmelder oft nicht alle gängigen Gase melden. Es ist daher wichtig, dass Sie sich informieren, welches Gas sie verwenden. Bei Heizungen und Gasthermen kommt meistens Methan, bzw. Mischgase auf Methanbasis, wie etwa Erdgas oder Stadtgas zum Einsatz. Beim Camping oder in der Werkstatt wird dagegen Butan oder Propan verwendet.
  • TÜV / GS Siegel – Kaufen Sie ausschließlich Gaswarner mit diesen wichtigen Prüfzeichen. Nur hier wird eine einwandfreie technische Funktion gewährleistet!
  • Stromverbrauch – Ein Gasmelder verbraucht verhältnismäßig viel Strom und ist das ganze Jahr über, rund um die Uhr in betrieb. Es lohnt sich also durchaus, hier auf den Stromverbrauch zu achten, welcher von Modell zu Modell durchaus schwanken kann.
  • Sonderfunktionen – Praktische Sonderfunktionen bei einem Gasmelder ist zum Beispiel eine Selbsttestfunktion. Hier überprüft sich das Gerät regelmäßig selbst, ob alles funktioniert.
  • Lauttärke – Die verbaute Sirene sollte zwischen 75 und 85 Dezibel laut sein, damit man den Gasalarm im ganzen Haus hören kann, auch wenn die Gasheizung zum Beispiel im Keller installiert ist
  • Lebensdauer – Gasmelder halten nicht ewig, die sensiblen Sensoren nutzen sich mit der Zeit ab. Hier ist es entscheidend, wie lange die Herstellergarantie ist.

Produkttipp: Minimax MX 50

Minimax MX 50 Gasmelder – Klicken um in den Shop zu gelangen

Mit dem Minimax MX 50 bekommen Sie einen sehr robusten und zuverlässigen Gasmelder, welcher Methan, Stadtgas sowie Erdgas erkennt. Bereits bei kleinen Mengen explosiven Gases in der Luft (2% bis 20% des unteren Explosionspunktes) schlägt der Minimax MX50 Alarm – und zwar mit eine 85 Dezibel lauten Sirene! Neben dem 1 mal pro Minute automatisch ausgeführten Selbsttest kann man über eine Prüftaste auch einen manuellen Test durchführen. Der Gasmelder von Minimax wird inklusive Netzteil geliefert und kann mit einem separat erhältlichen Funkmodul mit anderen Warnmeldern oder einer zentralen Alarmanlage vernetzt werden. Hier bekommen Sie den Gasmelder Minimax MX50 im Onlineshop

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

, , , , ,

(Noch) keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar